Landkreis Stade

Inhalt

Natura 2000

zuklappenAllgemeine Informationen

Totholz im Naturwald Braken © Hans-Joachim Schaffhäuser© Hans-Joachim SchaffhäuserNatura 2000 ist das Schutzgebietssystem der Europäischen Union, das erstmals europaweit auf einheitlicher Grundlage errichtet wird. Es fasst die nach der EG-Vogelschutzrichtlinie und die nach der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie (FFH-Richtlinie) von den Mitgliedstaaten ausgewiesenen Gebiete zusammen und gibt einheitliche Schutzbestimmungen vor. Alle Tier- und Pflanzenarten sowie Lebensräume, für die solche Schutzgebiete ausgewiesen werden müssen, sind in den Anhängen I und II der FFH-Richtlinie sowie im Anhang I der EG-Vogelschutzrichtlinie aufgelistet.

Das ökologische Netz Natura 2000 spielt auch eine entscheidende Rolle bei den Bemühungen zum Schutz der biologischen Vielfalt in Europa.

Niedersachsen hat bis zum 3. Dezember 2010

  • 71 EU-Vogelschutzgebiete und
  • 385 FFH-Gebiete

als Natura 2000-Gebiete an die EU gemeldet. Das entspricht etwa 16,1 Prozent der Landesfläche (inklusive mariner Bereiche).

Übersicht der FFH-Gebiete im Landkreis Stade


Vogelschutz-Gebiete im Landkreis Stade

Für die Vogelschutz-Gebiete (VSG) des Netzes „Natura 2000" im Landkreis Stade sind die folgenden Erhaltungsziele maßgeblich. Die Ziele sind bzw. werden durch Schutzgebietsverordnungen oder andere geeignete Maßnahmen gesichert.

Gebietskarte 1 VSG Unterelbe

Gebietskarte 2 VSG Unterelbe


Gebietskarte Moore bei Buxtehude

Was sollte ich sonst noch wissen?

Ansprechpartner/in
Frau Harms Standort anzeigen
Standort Holzstraße, Zimmer 8
Holzstraße 27
21682 Stade
Telefon: 04141 12-6736
Telefax: 04141 12-6713
E-Mail:
Herr Helmut Bergmann Standort anzeigen
Standort Holzstraße, Zimmer 7
Holzstraße 27
21682 Stade
Telefon: 04141 12-6734
Telefax: 04141 12-6713
E-Mail:
zurück