Landkreis Stade

Inhalt

Altlasten & Bodenschutz

zuklappenAllgemeine Informationen

Beim Bau eines Abwasserkanals außerhalb des Landkreises Stade  wurden die Baureste eines alten Zementwerks im Untergrund gefunden. Für den Kanalbau und die Revitalisierung der Fläche waren neben großen Fundamenten vor allem Altlasten in Form von teerh© LGA Institut für Umweltgeologie und Altlasten GmbH

Der Landkreis Stade führt seit einigen Jahren ein Altlastenkataster. Unter Altlasten werden

  • stillgelegte Abfallbeseitigungsanlagen sowie sonstige Grundstücke, auf denen Abfälle behandelt, gelagert oder abgelagert worden sind (Altablagerungen) und
  • Grundstücke stillgelegter Anlagen und sonstige Grundstücke, auf denen mit umweltgefährdenden Stoffen umgegangen worden ist

verstanden, wenn durch sie schädliche Bodenveränderungen oder sonstige Gefahren für den einzelnen oder die Allgemeinheit hervorgerufen werden.


Bodenschutz
Der Boden ist - trotz seiner mechanischen Stabilität und seiner großen Masse - ein verletzbares Teilsystem unserer Umwelt. Auf physikalische und stoffliche Belastungen reagiert er sehr sensibel. Boden ist Lebensraum für Pflanzen, Tiere und Mikroorganismen. Er hat eine Filterfunktion für das Grundwasser.

Boden stellt aber zugleich auch einen Produktionsfaktor für Nahrungsmittel und nachwachsende Rohstoffe dar. Er ist zudem ein unersetzbares Kulturgut. An jeden Quadratmeter werden die vielfältigsten Nutzungsansprüche gestellt - als Siedlungsraum, als Verkehrsträger, als landwirtschaftliche Nutzfläche, als Rohstofflagerstätte und vieles mehr. Diese Ansprüche sind nicht immer mit seinen natürlichen Funktionen in Einklang zu bringen.

Gesetzliches zum Thema Altlasten & Bodenschutz


Ansprechpartner/in
Herr Montzka
Amt / Bereich
UmweltamtUmweltamt: Abteilung - Abfallwirtschaft
Kreishaus Gebäude C, Zimmer CU02
Am Sande 2
21682 Stade
Telefon: 04141 12-6675
Telefax: 04141 12-6698
E-Mail:
zurück