Landkreis Stade

Inhalt

Geflügelpest

zuklappenAllgemeine Informationen

Die Geflügelpest (auch Aviäre Influenza, AI oder Vogelgrippe genannt) ist eine Tierseuche, die bei Geflügel, insbesondere bei Hühnern, Puten, Enten, Gänsen, aber auch bei anderem Geflügel sowie Schwänen und anderen Wildvögeln auftreten kann.

Wildgänse im ehemaligen Kehdinger Außendeich © Landkreis Stade© Landkreis Stade

Es gibt verschiedene Typen der Erreger, die für Tiere unterschiedlich krankmachend sind; z. B. die Virustypen H5N1 oder H7N7. Eine Übertragung auf den Menschen ist im Einzelfall bei intensivem Kontakt mit infiziertem Geflügel, nicht aber durch den Verzehr von Geflügelprodukten möglich, insbesondere dann nicht, wenn sie erhitzt wurden.

Seit dem ersten Ausbruch der Geflügelpest bei Wildvögeln in Deutschland gelten verschärfte Schutzmaßnahmen in Infektionsgebieten und in sogenannten Risikogebieten, in denen die Übertragung des Virus von Wildvögeln auf Hausgeflügel höher ist als in anderen Gebieten.

Die Aufstallungspflicht für Geflügel im Landkreis Stade ist ab dem 08.05.2021 aufgehoben!!! (Stand 07.05.2021)


Ausbruch der Geflügelpest 2020/2021 (zuletzt aktualisiert am  07.05.2021)

Ende Oktober 2020 sind die ersten Fälle der Geflügelpest insbesondere in Niedersachsen und Schleswig-Holstein aufgetreten. Seitdem sind im Landkreis Stade folgende positive Befunde festgestellt und Maßnahmen getroffen wurden:

06.05.2021 Aufhebung der Aufstallungspflicht für Geflügel

Aufgrund einer aktuellen Risikobewertung vom heutigen Tag, wurde mit der Allgemeinverfügung 39-2021-02 die Stallpflicht für Geflügel im Landkreis Stade ab dem 08.05.2021 aufgehoben. (Die Allgemeinverfügung hierzu finden Sie hier.)

23.04.2021 Nachweis der Geflügelpest bei einer weiteren Wildgans im Landkreis Stade

22.04.2021 neue Risikobewertung zur Geflügelpest

Am 22.04.2021 wurde eine neue Risikobewertung zur Geflügelpest für den Landkreis Stade durchgeführt. Als Ergebnis muss die Stallpflicht weiter bestehen bleiben. Hintergrund sind zahlreiche, aktuelle Fälle von Geflügelpest bei Wildvögeln im Monat April in Niedersachsen, sowie ein aktueller Fall vom 21.04.2021 bei einer Nonnengans in der Gemeinde Drochtersen. Zudem hat das Friedrich-Loeffler-Institut, als zuständige Bundesoberbehörde, allen Küstenlandkreisen empfohlen, die Aufstallung von Freilandgeflügel bis zu einer Neubewertung Anfang Mai aufrechtzuhalten.

Anfang Mai wird der Landkreis Stade eine neue Risikobewertung durchführen, um die Notwendigkeit der Stallpflicht zu bewerten.

21.04.2021 Nachweis der Geflügelpest bei einer Wildgans im Landkreis Stade

23.03.2021 Nachweis der Geflügelpest bei einer Wildgans im Landkreis Stade

26.01.2021 Nachweis der Geflügelpest bei einer Wildgans im Landkreis Stade

19.01.2021 Nachweis der Geflügelpest bei einer Wildgans im Landkreis Stade

08.01.2021 Aufhebung des Beobachtungsgebietes in der Gemeinde Balje

In der Gemeinde Neufelderkoog, Landkreis Dithmarschen, Schleswig-Holstein wurde am 24.11.2020 der Ausbruch der Geflügelpest im Hausgeflügelbestand amtlich festgestellt. Mit Allgemeinverfügung vom 26.11.2020 wurde ein Beobachtungsgebiet im Landkreis Stade, Samtgemeinde Nordkehdingen, festgelegt. Die Geflügelpest bei gehaltenen Vögeln gilt in der Gemeinde Neufelderkoog, Landkreis Dithmarschen als erloschen. Aus diesem Grund wurde die Allgemeinverfügung vom 26.11.2020 am 08.01.2021 aufgehoben. (Die Allgemeinverfügung hierzu finden Sie hier.)

02.12.2021 Nachweis der Geflügelpest bei einer Wildgans im Landkreis Stade

26.11.2020 (Festlegung eines Beobachtungsgebiets in der Gemeinde Balje)

Am 23.11.2020 wurde ein Ausbruch der Geflügelpest in der Gemeinde Neufelderkroog im Kreis Dithmarschen, Schleswig-Holstein amtlich festgestellt. Aus diesem Grund wurde ein Beobachtungsgebiet mit einem Radius von mindestens 10 km um den betroffenen Betrieb festgelegt und mit der Allgemeinverfügung vom 26.11.2020 bekanntgegeben. Diese gilt seit dem 28.11.2020 und ist bis auf Weiteres gültig. (Die Allgemeinverfügung finden Sie hier.) 

21.11.2021 Nachweis der Geflügelpest bei einer Wildgans im Landkreis Stade

11.11.2021 Nachweis der Geflügelpest bei zwei Wildgänsen im Landkreis Stade

10.11.2020 Anordnung der Aufstallung des gesamten Geflügels im Landkreis Stade

Damit sich Hausgeflügel bei Wildvögeln nicht mit der Geflügelpest ansteckt, wurde die Aufstallung des Geflügels im Landkreis Stade mit der Allgemeinverfügung vom 10.11.2020 angeordnet. Diese gilt seit dem 12.11.2020 und ist bis auf Weiteres gültig.

Die Allgemeinverfügung finden Sie hier.

Übersicht über die aktuellen Pressemitteilungen:


Ansprechpartner/in
Frau Dr. Sibylle Witthöft (Amtsleitung)Standort anzeigen
Kreishaus Gebäude C, Zimmer C110 // 1. OG
Am Sande 2
21682 Stade
Telefon: 04141 12-3910
Telefax: 04141 12-3913
E-Mail:
Frau Dr. Staecker (Tierärztin)Standort anzeigen
Kreishaus Gebäude C, Zimmer C121 // 1. OG
Am Sande 2
21682 Stade
Telefon: 04141 12-3924
Telefax: 04141 12-3913
E-Mail:
Frau Dr. Claußen (Tierärztin)Standort anzeigen
Kreishaus Gebäude C, Zimmer C123 // 1. OG
Am Sande 2
21682 Stade
Telefon: 04141 12-3920
Telefax: 04141 12-3913
E-Mail:
Frau Stüven (Verwaltung)Standort anzeigen
Kreishaus Gebäude C, Zimmer C125 // 1. OG
Am Sande 2
21682 Stade
Telefon: 04141 12-3934
Telefax: 04141 12-3913
E-Mail:
zurück