Landkreis Stade

Inhalt

22.07.2014

Allgemein

Kreistag stimmt Raumordnungsprogramm für die nächsten zehn Jahre zu

Ausschnitt aus der Karte des Regionalen Raumordnungsprogramms 2013.© Landkreis Stade

Der Stader Kreistag hat am Montag (21. Juli) dem Regionalen Raumordnungsprogramm (RROP) 2013 zugestimmt. Das Text- und Kartenwerk bietet den 40 Städten und Gemeinden im 1266 Quadratkilometer großen Landkreis Stade für die nächsten zehn Jahre Sicherheit für die nachfolgende kommunale Detailplanung. Über zweieinhalb Jahre hatten Planer der Kreisverwaltung das Programm erarbeitet. Rund 500 Stellungnahmen aus der Bevölkerung sowie öffentlichen Stellen flossen in die Planung ein.

06.02.2014

Allgemein

Raumordnungsprogramm: Landkreis legt aktualisierten Entwurf noch einmal aus

Das Thema Windenergie spielt eine zentrale Rolle im Regionalen Raumordnungsprogramm.© Christian Schmidt

Neue Anregungen aus der Bevölkerung und von Gemeinden, neue Gutachten zu Windkraft-Rechtsfragen und Uhu-Vorkommen sowie Änderungen in Text und Karte: Der Landkreis Stade wird den Entwurf des Regionalen Raumordnungsprogramms (RROP) noch einmal aktualisieren und im Frühjahr öffentlich auslegen. Zu den dann eingearbeiteten Änderungen kann die Öffentlichkeit Stellung nehmen. Eine abschließende Entscheidung des Kreistages ist für den 21. Juli geplant.

02.12.2013

Allgemein

Raumordnungsprogramm: Öffentlichkeit kann ab 2.Dezember zu Änderungen Stellung nehmen

Die Änderungen des Regionalen Raumordnungsprogramms 2013 sind rot markiert.© Landkreis Stade

Nach Beteiligung der Bevölkerung, der Städte und Gemeinden sowie nach Beratung durch den Umweltausschuss des Kreistages am Freitag (22.November), werden die Änderungen für das Regionale Raumordnungsprogramm 2013 des Landkreises Stade (RROP) noch einmal öffentlich ausgelegt.

14.06.2013

Allgemein

Regionales Raumordnungsprogramm 2013 soll die Lebensqualität im Landkreis Stade sichern

Containerschiffe und Industrie Bützfleth© Landkreis Stade / Christian Schmidt

Wie wird der Landkreis Stade sich weiter entwickeln? Welche Orte sollen als zentrale Orte besondere Aufgaben übernehmen? Wo kann in Zukunft die alternde Gesellschaft am besten wohnen, um mobil und gut versorgt zu bleiben? Wo können in Zukunft noch Windparks entstehen? Welche Chancen bietet die geplante Küstenautobahn A 20 für die Region? Auf diese und viele andere Fragen gibt das Regionale Raumordnungsprogramm (RROP) 2013 für den Landkreis Stade Antworten.

zurück