Landkreis Stade

Inhalt

Ausländerangelegenheiten

zuklappenAllgemeine Informationen

Für Personen ohne Termin gilt: Tickets/Wartemarken können am Anmeldeterminal in der Ausländerbehörde am Montag, Dienstag und Freitag von 07:45 bis 11:45 Uhr und am Donnerstag von 07:45 bis 16:45 Uhr gezogen werden. Es ist derzeit leider weiterhin mit erheblichen Wartezeiten zu rechnen.

Aus gegebenem Anlass verweise ich auf die nachfolgende Pressemitteilung:

Neue Wohnsitzregelung für Ausländer nach Abschluss des Asylverfahrens 

Ausländerinnen und Ausländer, die nach erfolgreichem Abschluss ihres Asylverfahrens eine Aufenthaltserlaubnis erhalten, müssen künftig für die nächsten drei Jahre ihren Wohnsitz in dem Bundesland nehmen, dem sie im Rahmen des Asylverfahrens zugewiesen worden sind. Darauf weist der Landkreis Stade hin. 

Wer im Asylverfahren dem Landkreis Stade zugewiesen worden ist, darf somit seinen Wohnsitz zunächst nur im Land Niedersachsen nehmen. Das gleiche gilt für Ausländerinnen und Ausländer, denen nach dem Aufenthaltsgesetz (§ 22, § 23 oder § 25 Absatz 3) erstmalig eine Aufenthaltserlaubnis erteilt worden ist. Grund hierfür ist ein neuer Passus  (§ 12a) des Aufenthaltsgesetzes, der mit dem Integrationsgesetz zum 6.August in Kraft getreten ist. Kreisdezernentin Nicole Streitz: „Da die Regelung rückwirkend zum 1.Januar 2016 gilt, müssen insgesamt 174 Ausländerinnen und Ausländer im Landkreis Stade noch damit rechnen, in Kürze von der Ausländerbehörde angeschrieben zu werden, damit geprüft werden kann, ob eine Wohnsitzverpflichtung nachträglich erteilt werden muss.“ 

Die Wohnsitzverpflichtung gilt nicht für Personen, die bereits einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung mit einem Umfang von mindestens 15 Stunden pro Woche nachgehen und mehr als 712 Euro monatlich verdienen. Auch Personen, die eine Berufsausbildung oder ein Studium aufgenommen haben, sind hiervon nicht betroffen. 

Bei Personen, die zwischen 1. Januar und 6. August 2016 bereits in ein anderes Bundesland umgezogen sind, wird grundsätzlich auf eine rückwirkende Anwendung der Wohnsitzverpflichtung verzichtet. Auch Personen, die nach erfolgreichem Abschluss ihres Asylverfahrens vor dem 31.Dezember 2015 eine Aufenthaltserlaubnis mit einer Wohnsitzauflage für den Landkreis Stade erhalten haben, sollten sich bei der Ausländerbehörde melden, damit geprüft werden kann, ob die Wohnsitzauflage weiterhin aufrecht erhalten bleiben muss. 

Wer trotz einer bestehenden Wohnsitzverpflichtung in ein anderes Bundesland umziehen möchte, muss einen entsprechenden Antrag bei der Ausländerbehörde stellen. 

Für Rückfragen stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ausländerbehörde gerne zur Verfügung.

Allgemeine Ausländerangelegenheiten

Unsere Mitarbeiter der Ausländerbehörde sind Ansprechpartner für die im Landkreis Stade lebenden ausländischen Staatsangehörigen, aber auch für deutsche Staatsangehörige, die z. B. die Einreise eines ausländischen Staatsangehörigen in die Bundesrepublik Deutschland aus Anlass eines Besuches oder zur Familienzusammenführung wünschen.

Die nachfolgende Auflistung der Aufgaben der Ausländerbehörde soll nur einen kurzen Überblick über die wesentlichen Aufgaben geben, die insbesondere für Besucher der Ausländerbehörde von Bedeutung sind.

Darüber hinaus fallen weitere Arbeiten an, die vor allem die Verwaltung der Ausländerakten und organisatorische Tätigkeiten betreffen.

Folgende Tätigkeiten gehören zum Alltag der Ausländerbehörde:


Erteilung, Verlängerung und Versagung von Aufenthaltstiteln / Duldungen für die Bundesrepublik Deutschland

Die Art der Aufenthaltstitel richtet sich jeweils nach dem Aufenthaltszweck (z. B. Au-pair, Ehegatte/in eines/r Deutschen).

Informationen für den neuen elektronischen Aufenthaltstitel (eAT) können der nachfolgenden Datei entnommen werden.


Duldungen erhalten Personen, die aus bestimmten Gründen momentan nicht in ihr Heimatland abgeschoben werden können, denen aber auch kein Daueraufenthaltsrecht in Deutschland gewährt werden kann.


Mitwirkung bei Visa-Verfahren für die Einreise nach Deutschland (z.B. für Einreisen zur Eheschließung, für Studienaufenthalte, zur Familienzusammenführung, zur Au-pair-Beschäftigung)

Die Ausländerbehörde prüft, ob die Voraussetzungen für die Einreise erfüllt sind und teilt dann der Botschaft mit, ob der Einreise zugestimmt wird.

Weitergehende Informationen für Studienaufenthalte können der nachfolgenden Datei entnommen werden.

Informationen zum Visumsverfahren für Studienaufenthalte


Regelung des Aufenthaltes von Asylbewerbern während des Verfahrens

Über den Asylantrag entscheidet das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.

Jeder Asylbewerber erhält während seines laufenden Asylverfahrens eine Aufenthaltsgestattung, deren Gültigkeit der Landkreis Stade verlängert.

Der Asylbewerber erhält hier Erlaubnisse zum Verlassen des Bereichs des Landkreises und Auskünfte zu seinem Verfahren.

Wird der Asylantrag abgelehnt, organisiert die Ausländerbehörde die Ausreise bzw. Abschiebung, dazu gehört u. a. auch die Beschaffung von Ausweispapieren.

Wird jemand als Asylberechtigter anerkannt, erhält er durch die Ausländerbehörde einen Reiseausweis und eine Aufenthaltserlaubnis.


Erwerbstätigkeit

Die Ausländerbehörde entscheidet mit Zustimmung der zuständigen Agentur für Arbeit mit Erteilung des Aufenthaltstitels auch über die Ausübung einer Erwerbstätigkeit.


Integrationskurse (Sprach-und / oder Orientierungskurs)

Die Ausländerbehörde hat bei der Ausstellung von Aufenthaltstiteln auch darüber zu befinden, ob neu eingereiste Ausländer zur Teilnahme an einem Integrationskurs berechtigt und / oder verpflichtet sind. Hierbei stellt sich insbesondere die Frage, ob sich der Ausländer auf einfache Art in deutscher Sprache mündlich verständigen kann.


Ausweisung von straffällig gewordenen Ausländern

z. B. auch von Personen, die sich besuchsweise in Deutschland aufhalten und eine Straftat begehen (Diebstahl, illegale Erwerbstätigkeit usw.).

Eine Ausweisung hat zur Folge, dass ein Ausländer das Bundesgebiet verlassen muss.


Abschiebung von Personen

Eine Abschiebung muss z. B. dann erfolgen, wenn jemand ausgewiesen wurde und dann die Möglichkeit, freiwillig auszureisen, nicht genutzt hat.


Stellungnahmen bei Gerichtsverfahren


Ahndung von Ordnungswidrigkeiten

(z. B. Zuwiderhandlung gegen eine räumliche Beschränkung / und Anzeige von Straftaten z. B. Aufenthalt ohne Aufenthaltstitel).


Durchführung von Kontrollen unterschiedlichster Art im Rahmen von Außendiensten

Diese Kontrollen finden auch außerhalb der regelmäßigen Dienstzeit statt, um zu gewährleisten, dass die betreffenden Personen auch angetroffen werden (z. B. erfolgt bei Hinweisen auf eine Scheinehe eine Wohnungsbesichtigung).


Allgemeine Auskünfte und Beratungen

Einen Großteil der Arbeit nimmt gerade diese Aufgabe in Anspruch,
um schon im Vorfeld Missverständnisse zu vermeiden und Verfahren zu verkürzen.


Einladungen von ausländischen Staatsangehörigen zu Besuchsreisen

Informationen und Hinweise hierzu finden Sie auf der Seite "Verpflichtungserklärung" über folgenden Link:

Verpflichtungserklärung

Ansprechpartnerin ist für Sie, Frau Karpa, Tel. 12-3267 

 

Allgemeine Zuständigkeiten

Die Zuständigkeit der SachbearbeiterInnen richtet sich grundsätzlich nach dem Anfangsbuchstaben des Nachnamens des Ausländers. Bitte wenden Sie sich an die/den für Sie zuständigen Mitarbeiter/in:        

A - Alig Frau Hink Zimmer A127 Tel. 12-3274
Alih - Az Frau Hammann Zimmer A129 Tel. 12-3275
B - C Frau Topcu Zimmer A133 Tel. 12-3276
D - F Frau Teschke Zimmer A135 Tel. 12-3277
G - I Frau Grönwold Zimmer A139 Tel. 12-3278
J - K Herr Michelmann Zimmer A141 Tel. 12-3279
L - M Herr Jankowski Zimmer A122 Tel. 12-3281
N - R Frau Quiring Zimmer A124 Tel. 12-3282
S Frau Hartmann Zimmer A128 Tel. 12-3284
T - Z Frau Pütz Zimmer A130 Tel. 12-3285

Bürger aus der Europäischen Union (EU) wenden sich bitte an die folgenden SachbearbeiterInnen:

A - G  Frau Hellwege  Zimmer A143  Tel. 12-3268 
H - O Frau Knop Zimmer A143 Tel. 12-3269
P - Z Frau Bajorat Zimmer A145 Tel. 12-3272

Für Personen ohne Termin gilt: Tickets/Wartemarken können am Anmeldeterminal in der Ausländerbehörde am Montag, Dienstag und Freitag von 07:45 bis 11:45 Uhr und am Donnerstag von 07:45 bis 16:45 Uhr gezogen werden. Es ist derzeit leider weiterhin mit erheblichen Wartezeiten zu rechnen.

Was sollte ich sonst noch wissen?

Ansprechpartner/in
Frau Hink
Gebäude A, Zimmer A127
Am Sande 2
21682 Stade
Telefon: 04141 12-3274
Telefax: 04141 12-3263
E-Mail:
Frau Hammann
Gebäude A, Zimmer A129
Am Sande 2
21682 Stade
Telefon: 04141 12-3275
Telefax: 04141 12-3263
E-Mail:
Frau Topcu
Gebäude A, Zimmer A133
Am Sande 2
21682 Stade
Telefon: 04141 12-3276
Telefax: 04141 12-3263
E-Mail:
Frau Teschke
Gebäude A, Zimmer A135
Am Sande 2
21682 Stade
Telefon: 04141 12-3277
Telefax: 04141 12-3263
E-Mail:
Frau Grönwold
Gebäude A, Zimmer A139
Am Sande 2
21682 Stade
Telefon: 04141 12-3278
Telefax: 04141 12-3263
E-Mail:
Herr Michelmann
Gebäude A, Zimmer A141
Am Sande 2
21682 Stade
Telefon: 04141 12-3279
Telefax: 04141 12-3263
E-Mail:
Herr Jankowski
Gebäude A, Zimmer A122
Am Sande 2
21682 Stade
Telefon: 04141 12-3281
Telefax: 04141 12-3263
E-Mail:
Frau Quiring
Gebäude A, Zimmer A124
Am Sande 2
21682 Stade
Telefon: 04141 12-3282
Telefax: 04141 12-3263
E-Mail:
Frau Hartmann
Gebäude A, Zimmer A128
Am Sande 2
21682 Stade
Telefon: 04141 12-3284
Telefax: 04141 12-3263
E-Mail:
Frau Pütz
Gebäude A, Zimmer A130
Am Sande 2
21682 Stade
Telefon: 04141 12-3285
Telefax: 04141 12-3263
E-Mail:
Frau Hellwege
Gebäude A, Zimmer A143
Am Sande 2
21682 Stade
Telefon: 04141 12-3286
Telefax: 04141 12-3263
E-Mail:
Frau Knop
Gebäude A, Zimmer A143
Am Sande 2
21682 Stade
Telefon: 04141 12-3269
Telefax: 04141 12-3263
E-Mail:
Frau Engeland
Gebäude A, Zimmer A101a
Am Sande 2
21682 Stade
Telefon: 04141 12-3222
Telefax: 04141 12-3263
E-Mail:
Frau Bajorat
Gebäude A, Zimmer A145
Am Sande 2
21682 Stade
Telefon: 04141 12-3272
Telefax: 04141 12-3263
E-Mail:
Frau Siegel
Gebäude A, Zimmer A138
Am Sande 2
21682 Stade
Telefon: 04141 12-3266
Telefax: 04141 12-3263
E-Mail:
Frau Karpa
Gebäude A, Zimmer A136
Am Sande 2
21682 Stade
Telefon: 04141 12-3267
Telefax: 04141 12-3263
E-Mail:
Herr Kriesten
Gebäude A, Zimmer A147
Am Sande 2
21682 Stade
Telefon: 04141 12-3260
Telefax: 04141 12-3263
E-Mail:
Frau Adermann
Gebäude A, Zimmer A137
Am Sande 2
21682 Stade
Telefon: 04141 12-3262
Telefax: 04141 12-3263
E-Mail:
Frau Hauschild
Gebäude A, Zimmer A126
Am Sande 2
21682 Stade
Telefon: 04141 12-3264
Telefax: 04141 12-3263
E-Mail:
zurück

Infospalte

Ansprechpartner