Landkreis Stade

Inhalt

Corona: Organisatorische Hinweise für den Infektionsschutz bei der Durchführung von Drückjagden auf Schalenwild

zuklappenAllgemeine Informationen

Das Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (ML) hat mit Schreiben vom 11. Januar 2021 (Az.: 406-65001-323) aktuelle organisatorische Hinweise für den Infektionsschutz bei der Durchführung von Drückjagden auf Schalenwild herausgegeben. Das Schreiben kann nachstehend (siehe unten "Dokumente") heruntergeladen werden. Danach werden Drückjagden auf Schalenwild der Ausübung einer beruflichen Tätigkeit oder einer Tätigkeit der Gefahrenabwehr im Sinne von § 2 Abs. 3 Nr. 3 der Nds. Corona-Verordnung zugeordnet. Voraussetzungen für die Durchführung sind

  • die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann (§ 3 Abs. 2, 3, 5-7 Nds. Corona-Verordnung),
  • die Erstellung eines Hygienekonzeptes (§ 4 Nds. Corona-Verordnung) und
  • die Datenerhebung und Dokumentation (§ 5 Nds. Corona-Verordnung).

Alle weiteren Gesellschaftsjagden, wie z. B. Treibjagden auf Niederwild, sind nicht zulässig.

Die weiteren Einzelheiten, Empfehlungen und Hinweise sind dem Schreiben des ML zu entnehmen; diese bitte ich bei der Organisation und Durchführung von Drückjagden zu beachten.

 

 


Ansprechpartner/in
Frau LangeStandort anzeigen
Kreishaus Gebäude A, Zimmer A014 // EG
Am Sande 2
21682 Stade
Telefon: 04141 12-3220
Telefax: 04141 12-3223
E-Mail:
zurück