Landkreis Stade

Inhalt

Ausländerangelegenheiten - Aufnahme von Schutzbedürftigen aus Syrien, Anrainerstaaten und Agypten

zuklappenAllgemeine Informationen

Am 06.12.2013 hat das Bundesministerium des Innern (BMI) im Einvernehmen mit den Innenministern und –senatoren der Länder entschieden, zur Bekämpfung der Flüchtlingskrise in Syrien und dessen Anrainerstaaten sowie in Ägypten im Jahr 2014 weitere 5.000 besonders schutzbedürftige syrische  Flüchtlinge für die Dauer des Konflikts aufzunehmen und dabei das Kriterium verwandtschaftlicher Beziehungen zu in Deutschland lebenden Familienangehörigen verstärkt zu berücksichtigen.

 

Vor diesem Hintergrund ist am 23.12.2013 eine entsprechende Aufnahmeanordnung des BMI ergangen. Danach erteilt das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) insgesamt 5.000 Personen, die infolge des Bürgerkriegs aus ihrem Wohnort fliehen mussten, und die sich in Syrien, dessen Anrainerstaaten oder in Ägypten aufhalten, eine Aufnahmezusage. Dabei sollen die aufzunehmenden Personen dem BAMF u. a. durch die Bundesländer im Vorwege bis zum 28.02.2014 vorgeschlagen werden. Das Land Niedersachsen wird dabei voraussichtlich etwa 370 Personen aufnehmen können. In diesem Zusammenhang wurden die niedersächsischen Ausländerbehörden gebeten, die hier lebenden Angehörigen über diese Aufnahmeanordnung zu informieren, damit alle interessierten Angehörigen die für die Aufnahme der syrischen Verwandten erforderlichen Daten und Informationen bei der Ausländerbehörde des Landkreises Stade machen können.

 

Im Rahmen dieser Aufnahmeanordnung sollen besonders Personen aufgenommen werden, für die Verpflichtungserklärungen abgegeben wurden oder die Bereitschaft erklärt wurde, bei ihrer Unterbringung und Lebensunterhaltssicherung einen Beitrag zu leisten. Außerdem können sonstige Bezüge zu Deutschland, humanitäre Gründe sowie weitere Besonderheiten berücksichtigt werden.

 

Da das Land Niedersachsen dem BAMF bis spätestens zum 28.02.2014 die Kontaktpersonen sowie die für die Aufnahme erforderlichen Daten und Informationen benennen soll, werden alle interessierten Angehörigen gebeten, schnellstmöglich - spätestens aber bis zum 07.02.2014 - mit der Ausländerbehörde des Landkreises Stade einen Termin abzustimmen, damit die vorgenannten Informationen hier aufgenommen werden können.


Ansprechpartner/in
OrdnungsamtStandort anzeigen
Dezernat IIIAm Sande 2
21682 Stade
Telefon: 04141 12-0
Telefax: 04141 12-1025
E-Mail: Homepage: htt­p://ww­w.­land­kreis-sta­de.de

Allgemeine Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag 08.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 15.30 Uhr
Mittwoch, Freitag 08.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag 08.00 - 17.00 Uhr

Besondere Öffnungszeiten:
Ausländerangelegenheiten:

Montag, Dienstag, Freitag 08.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag 08.00 - 17.00 Uhr

Außerhalb der Öffnungszeiten können gerne Termine vereinbart werden.

Telefonische Erreichbarkeit (Montag - Mittwoch von 14:00 - 15:30)

Das Ordnungsamt des Landkreises Stade ist als örtliche Gefahrenabwehrbehörde vor allem bei speziellen Aufgaben der Eingriffsverwaltung wie zum Beispiel Ausländer-, Jagd-, Waffen-, Sprengstoff-, Schornsteinfegerangelegenheiten zuständig.

Demgegenüber stehen die Aufgaben der Leistungsverwaltung des Ordnungsamtes. Besonders zu nennen sind hier die Dienstleistungen der Außenstellen des Ordnungsamtes in Stade-Wiepenkathen, die Feuerwehrtechnische Zentrale und die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle.
Im Übrigen ist das Ordnungsamt für den Rettungsdienst, die Kreisfeuerwehr, den Katastrophenschutz und damit insgesamt für den Schutz der Bevölkerung im Landkreis Stade vor einer Vielzahl von Gefahren zuständig.
zurück