Landkreis Stade

Inhalt

Vorlage - 2013/0200  

Betreff: Neuwahl der Jugendschöffen für die Geschäftsjahre 2014 - 2018
Status:öffentlichVorlage-Art:Sitzungsvorlage
Berichterstatter/in:KVOR´in Brahmst
Federführend:Amt für Jugend und Familie Bearbeiter/-in: Fiege, Cornelia
Beratungsfolge:
Jugendhilfeausschuss Entscheidung
26.02.2013 
gemeinsamen Sitzung des Jugendhilfeausschusses und des Ausschusses für Schule und Bildung (offen)   

Beschlussvorschlag

Beschlussvorschlag:

Der Jugendhilfeausschuss stimmt dem vorgeschlagenen Verfahren zu und wählt aus seiner Mitte Mitglieder in das Vorbereitungsgremium.

Sachverhalt:

Sachverhalt:

 

Für die Wahl der Jugendschöffen und Jugendhilfsschöffen hat der Jugendhilfeausschuss eine Vorschlagsliste bis zum 01.06.2013 aufzustellen.

 

Gemäß § 35 des Jugendgerichtsgesetzes soll der Jugendhilfeausschuss eben so viele Männer und Frauen und mindestens die doppelte Anzahl von Personen vorschlagen, die als Jugend- bzw. Jugendhilfsschöffen benötigt werden. Die Vorgeschlagenen sollen erzieherisch befähigt und in der Jugenderziehung erfahren sein.

 

Für den Amtsgerichtsbezirk Buxtehude sind 20 Personen und für den Bezirk des Amtsgerichtes Stade 98 Personen vorzuschlagen.

 

Um eine gleichmäßige Verteilung auf das Kreisgebiet zu erreichen, werden, wie bei der Aufstellung früherer Listen, von den Gemeinden Drochtersen und Jork sowie von den Samtgemeinden und (neu) von der Hansestadt Stade Vorschläge eingeholt.

 

Damit der Jugendhilfeausschuss eine Auswahl treffen kann, werden zusätzliche Vorschläge von den auf Kreisebene tätigen freien Trägern der Jugendhilfe erbeten.

 

Die Vorschlagsliste sollte dann von einem Vorbereitungsgremium, bestehend aus Mitgliedern des Jugendhilfeausschusses und der Verwaltung, erarbeitet und dem Jugendhilfeausschuss in seiner nächsten Sitzung zur Entscheidung vorgelegt.