Landkreis Stade

Inhalt

Vorlage - 2019/1189  

Betreff: Weiterentwicklung des straßengebundenen öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV)
Status:öffentlichVorlage-Art:Sitzungsvorlage
Berichterstatter/in:EKR Dr. Lantz
Federführend:Amt für Wirtschaft, Verkehr und Schulen Bearbeiter/-in: Baak, Kai-Ulrich
Beratungsfolge:
Ausschuss für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Tourismus Entscheidung
26.02.2019 
Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Tourismus geändert beschlossen   
Anlagen:
VNO-Konzeptpapier für WVLT am 26.02.2019  

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

1. Die Verwaltung wird beauftragt, die vorgeschlagenen Verbesserungen einer Anbindung an Hamburg mit einer Eilbuslinie Stade-Finkenwerder ab Sommer 2019 befristet für zunächst zwei Jahre umzusetzen.

 

2. Die Verwaltung wird beauftragt, zusammen mit der Verkehrsgesellschaft Nord-Ost Niedersachsen mbH und den Verkehrsunternehmen den Verkehrsraum Oldendorf-Himmelpforten zu überplanen und das Ergebnis in einer der nächsten Sitzungen des Ausschusses für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Tourismus vorzustellen.

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

 

Mit den Sitzungsvorlagen 2017/0833 und 2017/0833-01 wurde u.a. über die Änderung des Niedersächsischen Nahverkehrsgesetzes (NNVG) zum 01.01.2017 und die Stärkung der Gestaltungsmöglichkeiten der kommunalen Aufgabenträger vor Ort durch die finanzielle Unterstützung für die Weiterentwicklung des straßengebundenen öffentlichen Personennahverkehrs informiert.

 

Der Kreisausschuss hat in seiner Sitzung am 20.03.2017 u.a. beschlossen, dass die dargestellten Ausführungen zur Weiterentwicklung des straßengebundenen öffentlichen Personennahverkehrs im Landkreis Stade zur Kenntnis genommen werden und die Verwaltung beauftragt, die vorgeschlagenen Maßnahmen umzusetzen. Der Ausschuss für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Tourismus ist anlassbezogen zu informieren oder zu beteiligen.

 

Der Nahverkehrsplan des Landkreises Stade für den Zeitraum 2018 bis 2023 wurde durch den Kreistag am 24.09.2018 beschlossen. Als eine große Maßnahme wird die vorgeschlagene Überplanung des Teilnetzes 5 (Verkehrsraum Harsefeld/Fredenbeck/Stade) zum 01.12.2019 verkehrlich umgesetzt.

 

Aus den zweckentsprechend zu verwendenden Mittel nach § 7 b NNVG lassen sich noch weitere Verbesserungen im ÖPNV finanzieren. Hierzu wird auf das anliegende Papier der Verkehrsgesellschaft Nord-Ost Niedersachsen mbH mit Handlungsoptionen verwiesen.

 

Um die Mobilität im Landkreis Stade nachhaltig weiter zu entwickeln, wird eine Überplanung des Teilnetzes 6 mit dem Verkehrsraum Oldendorf-Himmelpforten vorgeschlagen. Nach den erfolgreichen Überplanungen der Verkehrsräume Kehdingen/Nordkehdingen, Altes Land und Harsefeld/Fredenbeck könnte dieser Verkehrsraum erforderliche Anpassungen an die Schülerbeförderung erfahren und heutige Anforderungen insbesondere hinsichtlich der Transparenz des Angebots umgesetzt werden.

 

Ferner hat der Ausschuss für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Tourismus in seiner Sitzung am 07.11.2018 die Kreisverwaltung u.a. gebeten, mögliche Alternativen für die Pendlerinnen und Pendler auf der Verbindung Stade-Hamburg auf Basis des gültigen Nahverkehrsplanes zu ermitteln. Hier sollte insbesondere die Anbindung über das Alte Land an Hamburg, z.B. über die HVV-Linie 150, betrachtet werden (2018/1153).

 

Das anliegende Papier der Verkehrsgesellschaft Nord-Ost Niedersachsen mbH enthält hierzu ebenso Vorschläge.

 

Weitere Ausführungen erfolgen mündlich in der Sitzung

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

 

Konzeptpapier der Verkehrsgesellschaft Nord-Ost-Niedersachsen mbH 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 VNO-Konzeptpapier für WVLT am 26.02.2019 (86 KB)