Landkreis Stade

Inhalt

Vorlage - 2018/1148  

Betreff: Neufassung der Vereinbarung zwischen dem Landkreis Stade und den Einheitsgemeinden/Samtgemeinden bzw. der Hansestadt Stade über die Übertragung von Aufgaben nach § 13 Abs. 1 Nds. AG SGB VIII - Betrieb von Familienservicebüros und Förderung in Kindertagespflege
Status:öffentlichVorlage-Art:Sitzungsvorlage
Berichterstatter/in:Dezernentin II Brahmst
Federführend:Amt für Jugend und Familie Bearbeiter/-in: Ehmke, Andrea
Beratungsfolge:
Jugendhilfeausschuss Beratung
08.11.2018 
Sitzung des Jugendhilfeausschusses ungeändert beschlossen   
Kreisausschuss Beratung
Kreistag Entscheidung
10.12.2018 
Sitzung des Kreistages ungeändert beschlossen   
Anlagen:
Entwurf der Neufassung der Vereinbarung zwischen dem Landkreis Stade und den Enheitsgemeinden/Samtgemeinden über die Übertragung von Aufgaben gemäß § 13 Nds. AG SGB VIII - Betriebs von Familienservicebüros und Förderung in Kindertagespflege  
Entwurf der Neufassung der Vereinbarung zwischen dem Landkreis Stade und der Hansestadt Stade über die Übertragung von Aufgaben gemäß § 13 Abs. 1 Nds. AG SGB VIII - Betrieb eines Familienservicebüros und Förderung Kindertagespflege  
Liste Vertragspartner  

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

Der Neufassung der Vereinbarung zwischen dem Landkreis Stade und den Samtgemeinden bzw. der Hansestadt Stade über die Übertragung von Aufgaben gemäß § 13 Abs. 1 Nds. AG SGB VIII – Betrieb von Familienservicebüros wird zugestimmt.

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachverhalt:

Der Landkreis Stade hat nach § 13 Abs. 1 Nds. AG SGB VIII einige Aufgaben der Jugendhilfe auf die Gemeinden, Samtgemeinden und die Hansestadt Stade übertragen. Früher wurden alle Aufgaben in einer Vereinbarung geregelt. Da die übertragenen Jugendhilfeaufgaben in Form des Betriebes von Familienservicebüros, der Betreuung in Kindertagesstätten sowie der offenen Jugendarbeit jedoch tatsächlich von unterschiedlichen Vertragspartnern durchgeführt werden, sind mehrere Vereinbarungen nötig.

 

Familienservicebüros werden mit Ausnahme der Samtgemeinde Apensen von allen Einheitsgemeinden oder Samtgemeinden im Kreisgebiet und der Hansestadt Stade vorgehalten. Der Vereinbarungsentwurf entspricht den Vorgaben der Landesrichtlinien aus dem Förderprogramm der Kindertagespflege, aus dessen Mitteln die Familienservicebüros bezuschusst werden.

 

Der Vereinbarungsentwurf für die Hansestadt Stade enthält zusätzliche Regelungen für die Betreuung in Kindertagespflege. Die Regelungen zur Kindertagespflege stellen vergleichbare Rahmenbedingungen wie in den Samtgemeinden sicher.

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Anlage/n:

Entwurf der Neufassung der Vereinbarung zwischen dem Landkreis Stade und den Einheitsgemeinden/Samtgemeinden über die Übertragung von Aufgaben gemäß § 13 Abs. 1 Nds. AG SGB VIII – Betrieb der Familienservicebüros und Förderung in Kindertagespflege

 

Entwurf der Neufassung der Vereinbarung zwischen dem Landkreis Stade und der Hansestadt Stade über die Übertragung von Aufgaben gemäß § 13 Abs. 1 Nds. AG SGB VIII – Betrieb eines Familienservicebüros und Förderung in Kindertagespflege

 

Liste der Vertragspartner    

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Entwurf der Neufassung der Vereinbarung zwischen dem Landkreis Stade und den Enheitsgemeinden/Samtgemeinden über die Übertragung von Aufgaben gemäß § 13 Nds. AG SGB VIII - Betriebs von Familienservicebüros und Förderung in Kindertagespflege (160 KB)      
Anlage 2 2 Entwurf der Neufassung der Vereinbarung zwischen dem Landkreis Stade und der Hansestadt Stade über die Übertragung von Aufgaben gemäß § 13 Abs. 1 Nds. AG SGB VIII - Betrieb eines Familienservicebüros und Förderung Kindertagespflege (177 KB)      
Anlage 3 3 Liste Vertragspartner (39 KB)