Landkreis Stade

Inhalt

Auszug - Sachstandsbericht zum Tourismus im Landkreis Stade, Bericht durch die Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Landkreis Stade e.V., Frau Bianka Zydek   

Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Tourismus
TOP: Ö 4
Gremium: Ausschuss für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Tourismus Beschlussart: (offen)
Datum: Mi, 19.02.2014 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 8:30 - 10:26 Anlass: Sitzung
Raum: Haus der Maritimen Landschaft Unterelbe
Ort: Kirchenstieg 30, 21720 Grünendeich
 
Wortprotokoll
Abstimmungsergebnis

Vorsitzender Ehlers begrüßt zu diesem Tagesordnungspunkt Frau Zydek.

 

Frau Zydek erläutert zunächst die Ausgangssituation für den Landkreis Stade und macht dabei deutlich, dass es insbesondere aufgrund der auch international zunehmenden Konkurrenz sowie steigender Ansprüche der Touristen wichtig ist, die touristischen Möglichkeiten in der Region stetig zu verbessern. Vorhandene Potentiale sind weiter auszubauen, neue Trends umzusetzen und dabei Alleinstellungsmerkmale herauszuarbeiten. Zur einheitlichen Umsetzung dieser Ziele übernimmt der Tourismusverband das überregionale Marketing für die gesamte Urlaubsregion Landkreis Stade. Er setzt dazu auf ein enges Zusammenspiel mit den Kommunen, den touristischen  Ansprechpartnern vor Ort und den touristischen Leistungsträgern. Zudem besteht ein wichtiger Baustein in der Arbeit des Verbandes in der Kooperation mit Nachbarlandkreisen und -regionen.

 

Die Urlaubsregion Landkreis Stade ist auf dem Markt unter der Dachmarke „Altes Land am Elbstrom - Natürlich vor Hamburg" positioniert worden. Der Bekanntheitsgrad dieser Marke soll in den nächsten Jahren weiter ausgebaut werden. Dazu werden durch den Tourismusverband bestehende Angebote betreut und koordiniert und neue Angebote, möglichst im Hinblick auf ein zukünftiges Alleinstellungsmerkmal, erarbeitet.

 

Frau Zydek erläutert die Entwicklung des Tourismus in der Urlaubsregion in den letzten Jahren. Nachdem in den letzten drei Jahren zum Teil erhebliche Zuwächse bei den Übernachtungszahlen erfolgten (2010 +11,1%, 2011 +7%, 2012 + 2%), gab es nach den vorläufigen Zahlen im vergangenen Jahr einen leichten Rückgang um ca. 3 %. Der Tourismus, insbesondere der Tagestourismus, hat weiterhin eine nicht unerhebliche wirtschaftliche Bedeutung für den Landkreis Stade.

 

Der Tourismusverband hat zur Umsetzung seiner Ziele vielfältige Marketingmaßnahmen umgesetzt, u.a. in Form von Broschüren, Imagepostkarten, Messebeteiligungen, Internetpräsenz und einer aktiven Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Frau Zydek weist ausdrücklich auf den neu geschaffenen Auftritt auf der Internetplattform facebook sowie das auf Smartphones optimierte Internetangebot des Tourismusverbandes hin.

 

Ein wichtiges übergreifendes Thema ist die Weiterentwicklung des Fahrradtourismus in der Region. Frau Zydek beschreibt die einzelnen geplanten Maßnahmen. Sie weist darauf hin, dass die Anfragen auf den radtouristischen Messen zu E-Bikes erheblich zugenommen haben. Bereits 2012 ist daher in Zusammenarbeit mit den benachbarten Regionen mit dem Ausbau von Verleih- und Ladestationen für E-Bikes begonnen worden. Die Bedeutung des Fahrradtourismus in der Urlaubsregion wird voraussichtlich weiter steigen. Dazu tragen auch der Bekanntheitsgrad des Elbe-Radweges sowie der sehr hohe Imagewert des Elbe-Radwanderbusses bei.

 

Durch die Schaffung der gemeinsamen Dachmarke „Altes Land am Elbstrom - Natürlich vor Hamburg" wird im Außenmarketing der Wiedererkennungswert erhöht und damit ein Wettbewerbsvorteil gegenüber kleineren Regionen geschaffen. Ziel ist es, dass die Urlaubsregion einheitlich unter dieser Dachmarke auftritt.

 

Die Urlaubsregion „Altes Land am Elbstrom - Natürlich vor Hamburg" soll auch im Jahr 2014 auf dem touristischen Markt weiter gestärkt werden. Neben den bisherigen Schwerpunktthemen Radfahren, Natur, Blüte / Obst, Maritimes, Kultur, Landerlebnisse, Aktivitäten soll in diesem Jahr der Mönchweg gemeinsam mit den anderen beteiligten Partner erfolgreich vorangebracht werden. Über das Jahr 2014 hinaus könnten zudem die Themen Landerlebnisse und Etablierung kinderfreundlicher Angebote ausbaufähig sein.

 

Der Folienvortrag von Frau Zydek ist dem Protokoll als Anlage beigefügt.

 

Auf Nachfrage von Kreistagsabgeordneter Bade (SPD-Fraktion) zum Stand der Umsetzung der Dachmarkenstrategie bei den einzelnen lokalen Akteuren weist Frau Zydek darauf hin, dass die Vertreter der lokalen Ebene der Umsetzung bereits zugestimmt haben. Aufgrund der teilweise langwierigen Prozesse bei der Schaffung bzw. Veränderung eines vorhandenen Designs konnte das neue Design der Dachmarke „Altes Land am Elbstrom - Natürlich vor Hamburg"  noch nicht in den Angeboten aller Kommunen implementiert werden.

 

Kreistagsabgeordneter Koch-Böhnke (DIE LINKE.) bedauert, dass der Radwanderbus trotz der sehr guten Bewertung des Angebots durch den Tourismusverband weiterhin nicht die Stadt Buxtehude anfährt.

 

Kreistagsabgeordneter Steffen (CDU-Fraktion) regt an, dass die vorhandenen Angebote in der Urlaubsregion zum Caravan- und Campingtourismus besser vernetzt werden. Sofern die von der Freien und Hansestadt Hamburg geplanten Kreuzfahrtterminals tatsächlich umgesetzt werden, könnten zudem spezielle Angebote für diese Kreuzfahrer in Betracht kommen. Er geht nach seinem Verständnis des vorangegangenen Vortrags davon aus, dass es eine gute Zusammenarbeit des Tourismusverbandes mit den für die Förderung des Tourismus in Hamburg zuständigen Stellen der Freien und Hansestadt Hamburg, insbesondere der Hamburg Tourismus GmbH gibt.

 

Frau Zydek bestätigt, dass der Campingtourismus im Landkreis Stade noch Potential hat. Der Tourismusverband hat aktuell einen Flyer für Campingurlauber erstellt. Für eine stärkere Umsetzung wäre aber zusätzlicher Personal- und Finanzeinsatz erforderlich. Mit den für die Tourismusförderung in Hamburg zuständigen Stellen, insbesondere auf der Ebene der Metropolregion, gibt es eine gute Zusammenarbeit. Auf Messen tritt die Region „Altes Land am Elbstrom - Natürlich vor Hamburg" gemeinsam mit der Hamburg Tourismus GmbH auf und kann teilweise auch deren Infrastruktur mitbenutzen.

 

Frau Zydek erklärt auf Nachfrage des Kreistagsabgeordneten Steffen (CDU-Fraktion), dass es zur Radwegbeschilderung eine enge Zusammenarbeit mit dem Landkreis Stade gibt. Demnächst ist eine Presseinformation vorgesehen, in der Ansprechpartner für Meldungen zu evtl. fehlerhaften Beschilderungen des Radwegenetzes genannt werden sollen.

 

Erster Kreisrat Dr. Lantz weist ergänzend  darauf hin, dass auch das Angebot des öffentlichen Personennahverkehrs im Landkreis Stade und dabei vor allem die Anbindung an die S-Bahn und die Einbindung in den Hamburger Verkehrsverbund für den Tourismus und dabei vor allem für den Tagestourismus förderliche Faktoren sind.

 

Kreistagsabgeordneter Holthusen (GRÜNE-Fraktion) bedauert den teilweise schlechten Zustand der Radwege an Landesstraßen. Er regt an, dass der Tourismusverband dieses Problem im Hinblick auf die wachsende Bedeutung des Radtourismus gegenüber der Landesebene anspricht.

 

Vorsitzender Ehlers dankt Frau Zydek für die Informationen.


             

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Folienvortrag Tourismusverband (5950 KB)